Kontakt

Anwaltskanzlei Studio Legale Pobitzer

Dantestraße 12/4
39100 Bozen (BZ)
Südtirol/Italien

Tel.: +39 0471 97 85 75
Fax: +39 0471 97 00 62
E-Mail: info@pobitzer.it

Wir sind am Montag, Dienstag und Donnerstag, jeweils zwischen 08.00 und 12.00 Uhr sowie zwischen 14.00 und 18.00 Uhr, am Mittwoch und Freitag zwischen 08.00 und 12.00 Uhr für Sie da.

MO – FR 8.00 – 12.00

Öffnungszeiten MO – FR

MO, DI, DO 14.00 – 18.00

Öffnungszeiten MO, DI, DO

Anwaltskanzlei Studio Legale Pobitzer (Außenstelle)

Theaterplatz 21
39012 Meran (BZ)
Südtirol/Italien

Tel.: +39 0473 49 06 04
Fax: +39 0473 06 83 34
E-Mail: info@pobitzer.it

In unserer Außenstelle sind wir am Montag, Dienstag und Donnerstag, jeweils zwischen 08.00 und 12.00 Uhr sowie zwischen 14.00 und 18.00 Uhr, am Mittwoch und Freitag zwischen 08.00 und 12.00 Uhr für Sie da.

MO – FR 8.00 – 12.00

Öffnungszeiten MO – FR

MO, DI, DO 14.00 – 18.00

Öffnungszeiten MO, DI, DO

Schreiben Sie uns

  1. Allgemeines
    Wir, also die „Anwaltskanzlei Studio Legale Pobitzer“ mit Sitz in I-39100 Bozen (Italien), Dantestraße 12/4, Tel. +39-0471-978575, Fax +39-0471-970062, E-Mail info@pobitzer.it, ZEP info@pec.pobitzer.it, italienische Steuer- und MwSt.- (sowie UID-)nummer (IT) 02203080219, sind eine Rechtsanwaltskanzlei mit Niederlassungen in Bozen und Meran. Wir sind für unsere Mandanten rechtsberatend tätig und unterstützen sie in gerichtlichen wie außergerichtlichen Angelegenheiten, dies vornehmlich im Zivilrecht und - für ausgewählte Mandate - auch im Straf-, Steuer- und Verwaltungsrecht.

    Im Rahmen unserer Tätigkeit erheben und verarbeiten wir u.a. auch die personenbezogenen Daten unserer Mandanten, wobei wir stets nach den Grundsätzen der europäischen Datenschutzbestimmung (Verordnung (EU) Nr. 2016/679, im Weiteren „DSGVO“) vorgehen. Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben stellen wir dabei sicher, dass die Verarbeitung der personenbezogenen Daten unter Berücksichtigung der grundlegenden Rechte und Freiheiten sowie der Würde der Betroffenen erfolgt.

    Uns ist es ein Anliegen, Sie mit dieser Datenschutzerklärung darüber zu informieren, wozu und wie wir Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

  2. Verantwortlicher für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten
    Verantwortlich für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist der Zusammenschluss von Freiberuflern unter der Bezeichnung „Anwaltskanzlei Studio Legale Pobitzer“, mit Sitz in I-39100 Bozen (Italien), Dantestraße 12/4, Tel. +39-0471-978575, Fax +39-0471-970062, E-Mail info@pobitzer.it, ZEP info@pec.pobitzer.it, italienische Steuer- und MwSt.- (sowie UID-)nummer (IT) 02203080219, und dort die gesetzlichen Vertreter, Rechtsanwälte und Partner Hansjörg Pobitzer, Stephan Vale, Alexander Gasser, Alexa Pobitzer, Armin Reinstadler, Marion Brugnara und Arno Kornprobst.

  3. Datenschutzbeauftragter
    Ra. Stephan Vale ist kanzleiintern der Datenschutzbeauftragte. Erreichbar ist er unter der Anschrift Anwaltskanzlei Pobitzer, Dantestraße 12/4, 39100 Bozen (BZ), Italien, Telefon +39-0471-978575, Telefax +39-0471-970062, E-Mail stephan.vale@pobitzer.it und ZEP stephan.vale@pec.pobitzer.it.

  4. Datenverarbeitung bei den Besuchen unserer Website (Cookies)
    Damit Sie unsere Website leicht und sicher bedienen können, verwenden wir Cookies, also kleine Textdateien, die auf dem Endgerät der Besucher unserer Website gespeichert werden. Diese Dateien ermöglichen es zudem, das Verhalten der Nutzer unserer Website auch geräteübergreifend zu analysieren. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies erfolgt dabei nach Art. 6, Abs. 1, lit. f, DSGVO.

    Unsere Website verwendet

    • technisch notwendige Cookies, also Cookies, welche die einwandfreie Funktion unserer Website und deren Nutzung sicherstellen. In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt: anonymisierte IP-Adressen sowie Spracheinstellungen;
    • technisch nicht notwendige oder Analyse-Cookies, welche es uns erlauben, Informationen zur Anzahl der Nutzer und über deren Navigationsverhalten zu sammeln. Auf diese Weise werden folgende Daten übermittelt: anonymisierte IP-Adressen, Land, Datum, Uhrzeit und Dauer des Zugriffs auf unsere Website sowie verwendeter Browser.

    Die auf diese Weise erhobenen personenbezogenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen anonymisiert. Eine Zuordnung der Daten zum Nutzer ist auf diese Weise nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit etwaigen anderen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.

    Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert. Daher haben Sie als Nutzer auch die Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Falls Sie die Anwendung von einigen oder allen Cookies untersagen möchten, müssen Sie die dafür notwendigen Einstellungen in dem von Ihnen benutzten Internetbrowser vornehmen. Bereits auf Ihrem Endgerät gespeicherte Cookies können jederzeit, auch in automatisierter Form, von Ihnen gelöscht werden. Entsprechende Anleitungen finden Sie im Handbuch zu Ihrem Internetbrowser. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

  5. Google Analytics
    Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC. Google Analytics verwendet Cookies. Die über Cookies erhaltenen Informationen, Ihre IP-Adresse sowie die Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google LLC mit Standort in den USA übermittelt und dort gespeichert.

    Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für uns als Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere, mit der Website- und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt in dem Fall nach Art. 6, Abs. 1, lit. f, DSGVO.

    Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist, oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.

    Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browsersoftware verhindern. Entsprechende Anleitungen finden Sie im Handbuch zu Ihrem Internetbrowser. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden können.
    Auf unserer Website haben wir die IP-Anonymisierung aktiviert. Ihre IP-Adresse wird daher von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

    Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

    Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der zu Ihrer Person erhobenen Daten durch Google LLC in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

  6. Profiling
    Ihr Besuch unserer Website führt zu keiner (automatisierten) Erstellung von Profilen (Profiling).

  7. Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme
    Auf unserer Website finden Sie ein Kontaktformular, das Sie nutzen können, um Kontakt mit uns aufzunehmen. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die eingegeben personenbezogenen Daten sowie die IP-Adresse des Nutzers an uns übermittelt und gespeichert.

    Alternativ dazu haben Sie die Möglichkeit, über die auf unserer Website bereitgestellte Telefon- oder Faxnummer respektive E-Mail-Adresse in Kontakt mit uns zu treten. In diesem Fall werden die von Ihnen mit E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten gespeichert.

    Die in diesem Zusammenhang von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich verarbeitet, um Ihre Kontaktaufnahme zu bearbeiten sowie um einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt entweder nach Art. 6, Abs. 1, lit. a, DSGVO (bei Kontaktaufnahme mittels Kontaktformulars) oder nach Art. 6, Abs. 1, lit. b, DSGVO (bei Kontaktaufnahme über Telefon, Fax oder E-Mail).

    Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall, können wir Ihre allfällige Anfrage nicht bearbeiten.

  8. Speicherdauer
    Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nur so lange, wie dies für die Erfüllung des Zwecks erforderlich ist, für welchen die jeweiligen Daten erhoben wurden.

  9. Datenverarbeitung bei Mandatserteilung
    Zusätzlich und teilweise von obigen Aussagen abweichend gilt bei Mandatserteilung Folgendes:

    1. Zweck und Freiwilligkeit der Angabe Ihrer personenbezogenen Daten
      Um Sie beraten und Ihnen beistehen zu können, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten sowie jene Ihrer etwaigen Mitarbeiter.
      Sie sind nicht dazu verpflichtet, uns irgendwelche personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen. Sofern Sie unsere Leistungen aber in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie uns die weiter unten näher beschriebenen notwendigen allgemeinen personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen.

      Welche personenbezogenen Daten, neben den immer notwendigen allgemeinen Daten, verarbeitet werden, richtet sich nach dem Inhalt Ihres Auftrages. Wir verarbeiten dabei jedoch nur jene personenbezogenen Daten, die für die Erfüllung des Auftrages notwendig oder zweckmäßig sind.

      Je nach Inhalt des uns erteilten Auftrages verarbeiten wir unter Umständen notwendigerweise auch besondere Kategorien von personenbezogenen Daten (sensible Daten) wie die rassische oder ethnische Herkunft (z.B. bei Staatsbürgerschaftsfragen und Familienrechtsangelegenheiten), religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen (z.B. bei Familienrechtsangelegenheiten), Gewerkschaftszugehörigkeit (z.B. bei Arbeitsrechtsstreitigkeiten), genetische Daten (z.B. bei Vaterschaftsbestreitungen), biometrische Daten (z.B. bei Arzthaftungsfragen), Gesundheitsdaten (z.B. bei Schadensersatzansprüchen), Sexualleben sowie sexuelle Orientierung (z.B. bei Familienrechtsangelegenheiten, Geschlechtsänderungen). Diese Daten müssen wir verarbeiten, um Ihre Aufträge erfüllen zu können und auch den Vorgaben der Berufsordnung für Rechtsanwälte zu entsprechen.

      1. Notwendige allgemeine personenbezogene Daten
        Notwendige allgemeine personenbezogene Daten sind die folgenden:

        1. Name und Nachname

        2. Geburtsdatum und Geburtsort

        3. Steuernummer (ggf. auch Mehrwertsteuernummer bei Einzelunternehmen)

        4. Adresse (ggf. Sitzadresse bei Einzelunternehmen)

        5. ZEP-Adresse
          Diese Daten sind notwendig für die Abwicklung jedes Auftrages, aber auch schon für vorvertragliche Maßnahmen (Angebotslegung), die auf Ihre Anfrage hin erfolgen, weshalb deren Verarbeitung nach Art. 6, Abs. 1, lit. b, DSGVO erfolgt. Zudem ist die Angabe dieser Daten in den Gerichtsakten sowie auf den jeweiligen Rechnungen vom Gesetz zwingend vorgeschrieben sowie zwecks Versand derselben notwendig, weshalb wir zu deren Verarbeitung nach Art. 6, Abs. 1, lit. c, DSGVO ermächtigt sind.

        6. Kopie Lichtbildausweis
          Diese Daten sind im Rahmen der Geldwäschebestimmungen notwendigerweise zu erheben. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt daher nach Art. 6, Abs. 1, lit. c, DSGVO.

      2. Fakultative personenbezogene Daten
        Die folgenden personenbezogenen Daten sind für die Erfüllung Ihres Auftrages nicht unbedingt notwendig, erleichtern aber die Erfüllung desselben. Deren Verarbeitung ist daher nach Art. 6, Abs. 1, lit. f, DSGVO rechtmäßig.

        1. Telefonnummer und /oder Mobiltelefonnummer

        2. E-Mail-Adresse
          Diese Daten dienen beispielsweise der papierlosen Übermittlung von Akten, Gerichtsdokumenten, Gutachten, Sachstandsberichten und der Terminverwaltung sowie der unmittelbaren Kontaktaufnahme.

        3. Angaben zu etwaig abgeschlossenen Versicherungspolizzen.
          Sollten Sie Versicherungen in Anspruch nehmen wollen, müssen Sie uns die Polizzen und Kontaktdaten zur Verfügung zu stellen.

    2. Mitteilung der personenbezogenen Daten an Dritte

      1. Notwendige Mitteilungen an Dritte
        Ihre personenbezogenen Daten können und müssen, einzig um Ihren Auftrag erfüllen zu können, folgenden Dritten oder Kategorien von Dritten mitgeteilt werden

        1. Interne Stellen unserer Kanzlei, die an der Ausführung der jeweiligen Mandatsprozesse beteiligt sind (z.B. Mahnwesen, Buchhaltung, Rechnungswesen);

        2. Öffentliche Stellen, die die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten (Finanzbehörden);

        3. Wirtschaftsberater und -prüfer für die buchhalterische und fiskalische Betreuung;

        4. Post für die Erfüllung des Mandatsverhältnisses (Zustellungen, Informationsschreiben);

        5. Bank für die Erfüllung des Mandatsverhältnisses (Geldflüsse von und zum Mandanten);

        6. Agentur für Einnahmen;

        7. Versicherungen und Versicherungsvermittler des Mandanten und deren Beauftragte, wie Sachverständige und Schadensliquidatoren;

        8. Versicherungen und Versicherungsvermittler der Anwaltskanzlei und deren Beauftragte, wie Sachverständige und Schadensliquidatoren;

        9. Mitteilungen an Mediations- und/oder Schlichtungsstellen und/oder Schiedsgerichte;

        10. Mitteilungen an Rechtsanwälte der Gegenseite;

        11. EDV-Techniker im Zuge der Wartungsarbeiten am IT-System.

      2. Nicht notwendige Mitteilungen an Dritte
        Für bestimmte organisatorische Optimierungen der Abläufe bedienen wir uns externer Dienstleister. Für den Fall Ihrer Einwilligung werden Ihre personenbezogenen Daten an folgende Dienstleister übermittelt:

        1. Öffentliche Stellen zum Beischaffen von Unterlagen, die zur Erfüllung des Mandatsverhältnisses notwendig sind (bspw. Gemeinden, Provinz, Grundbuch);

        2. Private Stellen als externe Dienstleister zum Beischaffen von Unterlagen, die zur Erfüllung des Mandatsverhältnisses notwendig sind;

        3. Gerichtsgutachter oder Parteisachverständige.

      3. Mitteilung der personenbezogenen Daten an Drittländer oder internationale Organisationen
        So weit für die Abwicklung des Mandatsverhältnisses nicht notwendig oder nützlich, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht an Empfänger in einem Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt. Jedenfalls werden wir Übermittlungen von personenbezogenen Daten im Einklang mit Art. 46 DSGVO vornehmen.

    3. Weigerung
      Sollten Sie die zur Durchführung des Angebots notwendigen Daten nicht oder nicht zeitgerecht zur Verfügung stellen, können wir den erteilten Auftrag nicht ordnungsgemäß erfüllen. Wir sind in diesem Fall dazu berechtigt, vom Mandatsverhältnis zurückzutreten und/oder übernehmen keinerlei aus der Weigerung resultierenden Haftungen, weder Ihnen noch Dritten gegenüber.

    4. Dauer der Verarbeitung
      Ihre notwendigen personenbezogenen Daten werden zwingend für 10 (zehn) Jahre gespeichert. Dies entspricht der gesetzlich normierten Aufbewahrungspflicht von Rechnungen und Korrespondenz im Allgemeinen. Die fakultativ erhobenen Daten werden ebenso nach 10 (zehn) Jahren gelöscht. Diese Fristen können dann verlängert werden, wenn die Aufbewahrung oder Verarbeitung dem Schutze von Ansprüchen Ihnen gegenüber bzw. der Abwehr von Ansprüchen uns gegenüber erfolgt.

      Die besonderen Kategorien von personenbezogenen Daten werden ebenso für 10 (zehn) Jahre gespeichert. Dies entspricht der Verjährungsfrist für etwaige Ansprüche uns gegenüber aus dem Mandatsverhältnis.

    5. Nicht persönlich zur Verfügung gestellte personenbezogene Daten
      Im Laufe des Mandatsverhältnisses können wir zu personenbezogenen Daten gelangen, die nicht direkt von Ihnen zur Verfügung gestellt wurden. Diese Daten werden jedenfalls einzig für den Zweck der Erfüllung des jeweils erteilten Auftrages erhoben und verarbeitet. Sie haben jederzeit das Recht, bei uns um Auskunft zur Herkunft dieser Daten anzufragen.

  10. Rechte der betroffenen Person
    Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, stehen Ihnen uns, als Verantwortlichen für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, gegenüber folgende Rechte zu:

    1. Auskunftsrecht
      Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten, die Sie betreffen, verarbeiten.
      Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von uns Auskunft zu folgenden personenbezogenen Daten und Informationen verlangen: (1) die Verarbeitungszwecke; (2) die Kategorien von Sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden; (3) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden; (4) falls möglich, die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer; (5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch uns oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; (6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde; (7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden; (8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling.

    2. Recht auf Berichtigung
      Sie haben uns gegenüber Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Wir haben die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

    3. Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
      Sie können von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind dazu verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft: (1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig. (2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. (3) Sie legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor. (4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. (5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem wir unterliegen. (6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8, Abs. 1, DSGVO (Bedingungen für die Einwilligung eines Kindes) erhoben.

      Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist (1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information; (2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die uns übertragen wurde; (3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9, Abs. 2, lit. h und i, sowie Art. 9, Abs. 3, DSGVO; (4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89, Abs. 1, DSGVO, soweit oben genannte Recht auf Löschung voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder (5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
      Sofern eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist, können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen: (1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Dante für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen; (2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen, und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen; (3) wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder (4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
      Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten - von ihrer Speicherung abgesehen - nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
      Wurde die Verarbeitung eingeschränkt, werden Sie von uns unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

    5. Recht auf Datenübertragbarkeit
      Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

    6. Widerspruchsrecht
      Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6, Abs. 1, lit. e oder f, DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

      In dem Fall verarbeiten wir die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die über Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    7. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
      Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere im Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die gesetzlichen Vorgaben verstößt.

Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen, erkläre mich damit einverstanden und genehmige die Übermittlung der von mir gelieferten Daten.