Datenschutzhinweis

Diese Webseite benutzt eigene Cookies sowie Cookies von Dritten.
Wenn Sie diesbezüglich mehr wissen wollen oder Ihre Zustimmung zur Verwendung der Cookies verweigern wollen, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie weiter auf dieser Webseite verweilen und den Button „Akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

Armin Reinstadler ist seit Januar 2011 Partner der Anwaltskanzlei Pobitzer und berät Mandanten vornehmlich in handels- und wirtschaftsrechtlichen Fragen. Zu seinen Kernkompetenzen gehören Fragen zum Insolvenz-, Vergaberecht und Vertragsrecht sowie auch zum internationalen Privatrecht. Er leitet die Praxisgruppen „EU-Recht und internationales Privatrecht“ sowie „Insolvenzrecht“.

Er berät in deutscher und italienischer Sprache.

Armin Reinstadler hat das Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Innsbruck absolviert. Nach erfolgreicher Ablegung der Anwaltsprüfung im Jahr 2003 folgte ein Masterabschluss im Europarecht am Europainstitut der Universität des Saarlandes in Saarbrücken (D) mit menschen- und wirtschaftsrechtlichem Schwerpunkt.

Kontinuierlich vertieft und reflektiert Armin Reinstadler seine beruflichen Erfahrungen in wissenschaftlichen Arbeiten, die in renommierten juristischen Zeitschriften veröffentlicht werden.

Publikationsliste

  • Reinstadler, A., Browsing und Framing aus urheberrechtlicher Sicht - Einige kritische Anmerkungen zur Framing III - Entscheidung (LG München I, Urteil vom 14.11.2002 - 7 O 4002/02), in: JurPC Web-Dok. 332/2003, Abs. 1 - 55, abrufbar unter www.jurpc.de.
  • Reinstadler, A., Il forum contractus autonomo ed unitario nella vendita internazionale di merci ai sensi dell’art. 5, n. 1, lett. b), del Regolamento (CE) n. 44/2001: una riforma fallita?, in: Giurisprudenza Italiana 2007, S. 430 – 434.
  • Reinstadler, A., Staatliche Wirtschaftsregulierung und europäisches Kartellrecht. Eine Kritik an der Akzessorietätsthese des EuGH, in: ZEuS 2005, S. 479 – 512.
  • Reinstadler, A., Brevi note in tema di obbligo di etichettatura e foglio illustrativo bilingui nel commercio di medicinali in provincia di Bolzano, in: Giurisprudenza Italiana 2008, S. 1539 – 1546.
  • Reinstadler, A., Zustellung, Prorogation und Verjährung im europäischen Zivilverfahrensrecht unter besonderer Berücksichtigung des ital/österr Kontextes, in: Zeitschrift für Europarecht, Int. Privatrecht & Rechtsvergleichung (ZfRV) 2009, S. 136 – 142.
  • Reinstadler, A., Il fallimento in estensione del socio unico di società di capitali e l’art. 147 L. Fall.: i nuovi interventi della Cassazione e le soluzioni (solo apparentemente?) difformi dei giudici di merito, in: Giurisprudenza Italiana 2009, S. 2458 – 2466.
  • Reinstadler, A./Reinalter, A., Brevi note in tema di appalto di “servizi esclusi”: la difficile convivenza tra principi comunitari e trattativa private senza previo confronto concorrenziale, in: Giurisprudenza Italiana, 2009, S. 2547 – 2552.
  • Reinstadler, A., Brevi spunti di riflessione sui termini di decadenza e prescrizione dell'azione di risarcimento nella vendita di beni di consumo, in: Giurisprudenza Italiana 2010, S. 2334 – 2336.
  • Reinstadler, A., Note minime in tema di garanzia (propria e impropria) e proroga di competenza nel Reg. (CE) n. 44/2001, in: Giurisprudenza Italiana 2011, S. 154 – 157.
  • Reinstadler, A./Reinalter, A., Riservatezza e tutela delle comunicazioni tra avvocato d’impresa e cliente nel diritto della concorrenza dell’Unione europea, in: Giurisprudenza Italiana 2011, S. 851-856.
  • Reinstadler, A., Vom abrupten Ende einer Forum-shopping-Tour in der prozessualen Sackgasse des Art. 27 EuGVVO (Anmerkung zu LG Bozen, Urteil vom 13.12.2011), Forum für Rechtsvergleichung im SBZ, abrufbar unter www.sbz.name.
  • Reinstadler, A., La litispendenza internazionale ai sensi dell’art. 27 del Reg. (CE) n. 44/2001: un efficace limite al forum shopping, in: Giurisprudenza Italiana 2012, S. 2348 – 2352.
  • Reinstadler, A./Reinalter A., Der Erfüllungsort bei grenzüberschreitenden Versendungskäufen und Dienstleistungen nach den EuGH-Urteilen Car Trim, Wood Floor und Electrosteel, in: Reinalter/Reinstadler (Hrsg.), Grenzen im Anwaltsberuf. Festschrift für Hansjörg Pobitzer zum 70. Geburtstag, Felix Verlag, 2012, S. 157-166.
  • Reinalter, A./Reinstadler A., Reichweite und Grenzen der Unionsbürgerschaft im Lichte der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs, in: Reinalter/Reinstadler (Hrsg.), Grenzen im Anwaltsberuf. Festschrift für Hansjörg Pobitzer zum 70. Geburtstag, Felix Verlag, 2012, S. 167 – 187.
  • Reinstadler, A./Reinalter, A., Imputabilità della responsabilità per la violazione dell’art. 101, comma 1, TFUE ad una società capogruppo per il comportamento illecito della propria controllata: una presunzione davvero confutabile?, in: Rivista di diritto societario 2012, S. 523 – 529.
  • Reinstadler, A., Nota redazionale in tema di uso della lingua processuale tedesca, in: Giurisprudenza Italiana 2013, S. 1144 – 1145.
  • Reinstadler, A./Reinalter, A., Errore sulla legittimità del proprio comportamento basato su parere di un avvocato o decisione di un’autorità nazionale garante della concorrenza, in: Giurisprudenza Italiana 2014, S. 885 – 893.
  • Reinstadler, A., La Corte UE conferma e rafforza l’uso della lingua tedesca nel processo, in: Giurisprudenza Italiana 2014, S. 1618 – 1619.
  • Reinstadler, A./Reinalter, A., Contratti internazionali online e clausola attributiva di competenza - Requisiti di forma di clausole attributive di competenza concluse online, in: Giurisprudenza Italiana 2015, S. 2009 – 2101.
  • Reinstadler, A./Reinalter, A., Competenza giurisdizionale internazionale - La responsabilità civile di amministratori di società nel Reg. (CE) n. 44/2001, in: Giurisprudenza Italiana 2016, S. 851 – 854.
  • Reinstadler, A./Reinalter, A., Partikuläre Anwendung der RL 2006/123/EG auf rein innerstaatliche Sachverhalte? - Anmerkungen und (offene) Fragen zu den EuGH-Urteilen in den Rechtssachen Trijber, Harmsen und Hiebler, in: Zeitschrift für Europarecht, Int. Privatrecht & Rechtsvergleichung (ZfRV) 2016, S. 124 – 126.
  • Reinstadler, A./Reinalter, A., Der Eröffnungsbeschluss auf Eigenverwaltung nach § 270a InsO ist kein Insolvenzverfahren im Sinne von Art. 1 EuInsVO (2002) – Anmerkungen zu OLG Trient, Außenstelle Bozen, 25.1.2016 – Az. 91/2015, in: Praxis des Internationalen Privat- und Verfahrensrechts (IPRax) 2016, S. 612 – 618.


Unser Rechtsanwaltsteam für Ihre Beratung und Vertretung in allen Rechtsfragen.